aktuelle Seminare:

05.07. - 07.07.2016

TRGS 520 für Fachkräfte - Grundlehrgang

Info & Anmeldung

05.07. - 06.07.2016

Fachkräfteschulung - Sortierung und Entsorgung von gefährlichen Abfällen

Info & Anmeldung

Seminare & Schulungen

Abfallrecht

Abfallrecht für Neueinsteiger – Schwerpunkt gefährliche Abfälle
mit Experimentalvortrag

Terminübersicht, Details & anmelden

ProgrammDieses Seminar ist speziell ausgerichtet für Mitarbeiter, die als Neueinsteiger, Um- oder Quereinsteiger ohne Erfahrung im Abfallrecht, betriebliche Aufgaben in diesen Bereichen übernehmen sollen.

Vormittags erhalten Sie einen Überblick über das Abfallrecht, die Nachweis- und Begleitscheinführung im elektronischen Abfall Nachweis Verfahren sowie die Abfalleinstufung.

Nachmittags werden Ihnen in einem Experimentalvortrag mit dem Schwerpunkt gefährlich Abfälle die unterschiedlichen Gefahren und Wirkungsweisen von Stoffen veranschaulicht.

ACHTUNG:

Das Seminar kann auch zusammen mit dem Seminar „Abfall als Gefahrgut“ als Kombiseminar „Abfallrecht Basiswissen & Abfall als Gefahrgut gebucht werden (siehe Spezialseminare).

Preisnachlass zur Einzelbuchung: 100 Euro!
Zielgruppe
  • Neueinsteiger
  • Um- oder Quereinsteiger
  • alle Personen, die mit Abfallmanagement zu tun haben

 

 

Der Betriebsbeauftragte für Abfall - Fortbildungslehrgang

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

ProgrammDurch die Fortschreibung der Gesetze und Verordnungen im Abfallbereich werden die Betriebsbeauftragten vor immer neue Aufgaben gestellt. Zur Lösung der betrieblichen Problemstellungen, Vermittlung neuer Kenntnisse und zur erforderlichen Weiterbildung bieten wir dieses Seminar an.
Zielgruppe

Betriebsbeauftragte für Abfall

 

 

Der Entsorgungsfachbetrieb - Fortbildungslehrgang (Leitungs- und Aufsichtspersonal)
Fortbildung nach § 11 der Entsorgungsfachbetriebeverordnung und § 6 der Beförderungserlaubnisverordnung

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

Programm

Durch die Fortschreibung der Gesetze und Verordnungen werden Unternehmen im Umweltbereich vor immer neue Aufgaben gestellt. Zur Lösung der betrieblichen Problemstellungen, Vermittlung neuer Kenntnisse und zur erforderlichen Weiterbildung dient dieses Seminar.


Inhalt:
  • Anlagen-, verfahrenstechnische und sonstige Maßnahmen der Vermeidung, der ordnungsgemäßen und schadlosen Verwertung und der gemeinwohlverträglichen Beseitigung von Abfällen
  • schädliche Umwelteinwirkungen und sonstige Gefahren, erhebliche Nachteile und erhebliche Belästigungen, die von Abfällen ausgehen können und Maßnahmen zu ihrer Verhinderung und Beseitigung
  • Art und Beschaffenheit von gefährlichen Abfällen
  • Vorschriften des Kreislaufwirtschafts-/Abfallrechts und des sonstigen Umweltrechts mit abfallrechtlichem Bezug, einschließlich der Vorschriften über den Transport gefährlicher Abfälle
  • Bezüge zum Gefahrstoffrecht
  • Vorschriften der betrieblichen Haftung
Zielgruppe
  • Personen, die gemäß der EfbV die Verantwortlichkeiten wahrnehmen.
  • Betriebsbeauftragte
  • Inhaber bzw. Leitungs- und Beaufsichtigungspersonal eines Entsorgungsfachbetriebes, der das Zertifikat als Entsorgungsfachbetrieb verlängern möchte.

 

 

Fachkräfteschulung - Sortierung und Entsorgung von gefährlichen Abfällen

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

ProgrammDas Seminar richtet sich an beauftragte Mitarbeiter für die gewerbliche Sammlung und Sortierung von gefährlichen Abfällen und aus der Industrie. Sie erwerben hier Kenntnisse über die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie über die Sortier- und Verpackungskriterien.

Inhalt:
  • rechtliche Rahmenbedingungen
  • Sortier- und Verpackungsvorschriften
  • Nachweis- und Begleitscheinverfahren
  • Darstellung und Erörterung der Sammelpraxis sowie aufgetretener Unfälle
Nach dem Mittagessen am 1. Tag gibt es eine Führung durch die Sonderabfallverbrennungsanlage Biebesheim.
Zielgruppe

Beauftragte Mitarbeiter für die gewerbliche Entsorgung von gefährlichen Abfällen und aus der Industrie.

 

 

TRGS 520 - Fortbildung

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

ProgrammDie Techniche Regel Gefahrstoffe 520 (TRGS 520) der Gefahrstoffverordnung enthält besondere Schutzmaßnahmen und Anforderungen für den Betrieb stationärer und mobiler Sammelstellen für gefährliche Abfälle und Reststoffe aus Haushaltungen, gewerblichen und öffentlichen Einrichtungen, die dort in begrenzten Mengen anfallen. Unter anderem werden in der TRGS 520 auch die Anforderungen an das Personal dieser Sammelstellen festgelegt. Danach darf eine Sammelstelle nur betrieben werden, wenn jederzeit ausreichendes und für diese Aufgaben qualifiziertes Personal zur Verfügung steht. Eine Sammelstelle muss während des Betriebes mit mindestens zwei Personen ständig besetzt sein, wovon mindestens eine den Anforderungen an eine Fachkraft nach TRGS 520 entsprechen muss.

Inhalt:
  • Eigenschaften und Wirkungsweisen von gefährlichen Abfällen
  • Rechtsvorschriften und berufsgenossenschaftliche Vorschriften
  • Sammelverfahren für gefährliche Abfälle in Kleinmengen
  • Arbeitsplatzüberwachung, Gasprüfmethoden
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Sofortmaßnahmen bei Unfällen mit gefährlichen und nicht identifizierten Abfällen
  • Darstellung und Erörterung der Sammelpraxis sowie aufgetretener Unfälle
  • Prüfung
Zielgruppe

Mitarbeiter und Fachpersonal von stationären und mobilen Sammelstellen der kommunalen Schadstoffsammlung.

 

 

TRGS 520 für Fachkräfte - Grundlehrgang

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

ProgrammDas Seminar richtet sich an die Fachkräfte (Verantwortliches Sammelpersonal) für die kommunale Schadstoffsammlung (mobile und stationäre Sammelstellen) sowie an beauftragten Mitarbeiter für die gewerbliche Entsorgung von gefährlichen Abfällen (Sammelstellen) und aus der Industrie (Sortierung und Verpackung).

Die TRGS 520 enthält besondere Schutzmaßnahmen und Anforderungen für den Betrieb von Sammelstellen für gefährliche Abfälle aus Haushaltungen und Kleingewerben. Sie erwerben hier Kenntnisse zum Erkennen der Gefahren und der notwenigen Schutzmaßnahmen beim Umgang mit diesen gefährlichen Abfällen, über die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie über die Sortier- und Verpackungskriterien.

Inhalt:
  • Eigenschaften und Wirkungsweisen von gefährlichen Abfällen
  • Rechtsvorschriften und berufsgenossenschaftliche Vorschriften
  • Sammelverfahren für gefährliche Abfälle in Kleinmengen
  • Arbeitsplatzüberwachung, Gasprüfmethoden
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Sofortmaßnahmen bei Unfällen mit gefährlichen und nicht identifizierten Abfällen
  • Darstellung und Erörterung der Sammelpraxis sowie aufgetretener Unfälle
  • Prüfung

Nach dem Mittagessen am 1. Tag gibt es eine Führung durch die Sonderabfallverbrennungsanlage Biebesheim.
Zielgruppe

Fachkräfte (Verantwortliches Sammelpersonal) für die kommunale Schadstoffsammlung (mobile und stationäre Sammelstellen) sowie an beauftragten Mitarbeiter für die gewerbliche Entsorgung von gefährlichen Abfällen (Sammelstellen) und aus der Industrie (Sortierung und Verpackung).

 

 

Gefahrgut

Abfall als Gefahrgut - Spezialseminar

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

ProgrammIn diesem Spezialseminar wird Ihnen vermittelt, wie Sie den Transport von gefährlichen Abfällen rechtssicher abwickeln. Hierzu zählen insbesondere die Ausnahme 20 der GGAV und Möglichkeiten der Einstufung von Abfällen nach ADR Regelwerk. Dabei erhalten Sie einen Überblick über die relevanten Rechtsvorschriften, Verantwortlichkeiten, Klassifizierung, Verpackung, Lagerung und den Transport von gefährlichen Abfällen und die Anwendung in der Praxis anhand von Beispielen.

ACHTUNG:

Das Seminar kann auch zusammen mit dem Seminar „Abfall als Gefahrgut“ als Kombiseminar „Abfallrecht Basiswissen & Abfall als Gefahrgut gebucht werden (siehe Spezialseminare).

Preisnachlass zur Einzelbuchung: 100 Euro!
Zielgruppe
  • Gefahrgutbeauftragte
  • Beteiligte Personen und sonstige verantwortliche Personen der Entsorgungswirtschaft (Abfall-Erzeuger, -Beförderer, -Entsorgungsanlagen)
  • Abfallbeauftragte
  • Verantwortliches Fachpersonal der Kommunalen Schadstoffsammlung
  • Disponenten
  • Betriebsleiter von Gefahrgutlagern
  • Zwischenlagerbeauftragte
  • Mitarbeiter von Speditionen und Transporteuren
  • Personen, deren Tätigkeit mit Gefahrgut zu tun hat

 

 

Beteiligte Personen - Grundlehrgang (nach 1.3 ADR)

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

ProgrammPersonen, die im Unternehmen an der Gefahrgutbeförderung mitwirken heißen "Beteiligte Personen" (ehemals Beauftragte Personen). Sie erhalten eine umfassende Einweisung in die Gefahrgutvorschriften.

Inhalt:
  • Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter und Ausblick
  • Gefahrgutbeauftragten-Verordnung (GbV) und Ausblick
  • verkehrsträgerübergreifende Rechtsvorschriften
  • Aufbau und Systematik der GGVSEB und des ADR
  • Rahmenverordnung der GGVSEB
  • Verantwortlichkeiten und Ahndung von Verstößen
  • Anlage 1, 2 und 3 der GGVSEB
  • Aufbau der ADR / Gefahrenklassen und der neue Klassifizierungscode
  • Gefahrguttabelle
  • Freistellungen; neue Verpackungsvorschriften
  • neue Vorschriften für Versand, Kennzeichnung, Bezettelung, Dokumentation, Beförderung, Be- und Entladung
ZielgruppeIn diesem Seminar lernen Sie als angehende Beteiligte Person oder sonstige verantwortliche Person die gefahrgutrechtlichen Grundlagen, die Sie für Ihre Tätigkeit benötigen.

Hinweis:
Man muss nicht erst von der eigenen Firma bestellt werden um Verantwortlichkeiten im Gefahrgutbereich zu haben, diese bestehen automatisch aufgrund der Ausübung der Tätigkeit selbst.

 

 

Der Gefahrgutbeauftragte - Fortbildung mit Prüfung "Straße"

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

ProgrammDie Gefahrgutbeauftragten müssen gemäß Kapitel 1.8.3.16 ADR zur Verlängerung des EG-Schulungsnachweises Ihre Eignung in einer Prüfung nachweisen. Diese Prüfung muss zwingend vor dem Ablauf der Geltungsdauer des Nachweises abgelegt und bestanden werden.

Die Prüfung ist alle 5 Jahre vorgeschrieben, es empfiehlt sich aber eine Fortbildung und Prüfungsvorbereitung voranzustellen. Darüber hinaus empfehlen wir auch innerhalb der 5 Jahre regelmäßig an Fortbildungs- und Infoseminaren teilzunehmen.

In diesem Seminar werden Sie zwei Tage mit den prüfungsrelevanten Neuerungen bekannt gemacht und am dritten letzten Tag intensiv auf die Prüfung vorbeireitet, die dann nach dem Mittagessen von der IHK Darmstadt in unserem Hause durchgeführt wird. Die Prüfung kann bis zu max. 1 Jahr vor Ablauf der EU-Schulungsbescheinigung vorgezogen werden (kein Laufzeitverlust).

Zielgruppe

Gefahrgutbeauftragte

 

 

Der Gefahrgutbeauftragte - Grundlehrgang mit Prüfung "Straße"

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

ProgrammAllgemeiner und verkehrsübergreifender Teil:
  • Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter
  • Gefahrgutbeauftragtenverordnung
  • Verkehrsträgerübergreifende Rechtsvorschriften
  • Bekanntmachungsquellen
  • Verfolgung und Ahndung von Verstößen gegen Gefahrguttransportvorschriften
  • Allgemeine Maßnahmen zur Verhütung von Risiken und Sicherheitsmaßnahmen
Besonderer Teil: Straßenverkehr:
  • Einführung
  • Aufbau und Systematik des ADR / Gefahrgutrecht
  • Erforderliche Unterlagen
  • Anforderungen an Verpackungen / Großpackmittel
  • Anforderungen an Container / Tanks
  • Anforderungen an Fahrzeuge
  • Anforderungen an Gefahrzettel, Kennzeichen und Beschriftungen
  • Durchführung der Beförderung
  • Praktische Umsetzung der Rahmenverordnung
  • Die Praxis der Klassifizierung
  • Erforderliche Dokumente
  • Wie finde ich die richtige Verpackung?
  • Die praktische Durchführung von Gefahrguttransporten: Beispiele aus der Anlage B des ADR
  • Allgemeine Maßnahmen der Verhütung von Risiken und Sicherheitsmaßnahmen
Zielgruppe
  • neu zu bestellende Gefahrgutbeauftragte von Unternehmen
  • Selbstständige Unternehmer, welche die Pflichten eines Gefahrgutbeauftragten selbst wahrnehmen
  • Abfallbeauftragte
  • Verantwortliches Fachpersonal gem. TRGS 520
  • Disponenten
  • Zwischenlagerbeauftragte
  • Mitarbeiter von Speditionen und Transportunternehmen

 

 

Gefahrgutbeauftragte und Beteiligte Personen - Profiseminar als Fortbildung

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

Programm

Dieses Spezialseminar für Profis ist ideal zur Weiterbildung, zur Lösung von speziellen betrieblichen Problemstellungen und zur erforderlichen Fortbildung für Beauftragte Personen und Gefahrgutbeauftragten.

 

Speziell für die Gefahrgutbeauftragten ist es die Gelegenheit, sich zwischen den Prüfungen, die im Abstand von 5 Jahren vorgeschriebenen sind, über die aktuellen Neuerungen zu informieren und sich auf den aktuellen Stand zu bringen.


Inhalt
  • Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter und die Änderungen ADR
  • Die Gefahrgutbeauftragten-Verordnung (GbV) und ihre Änderungen ADR
  • Verkehrsträgerübergreifende Rechtsvorschriften
  • Aufbau und Systematik der GGVSEB und des ADR
  • Die Rahmenverordnung der GGVSEB
  • Verantwortlichkeiten und Ahndung von Verstößen
  • Die Anlagen 1, 2 und 3 der GGVSEB
  • Aufbau des ADR / Gefahrenklassen und der neue Klassifizierungscode
  • Die Gefahrguttabelle
  • Die Freistellungen; neue Verpackungsvorschriften
  • Neue Vorschriften für Versand, Kennzeichnung, Bezettelung, Dokumentation, Beförderung, Be- und Entladung
Zielgruppe
  • Beteiligte Personen gem. Kapitel 1.3 ADR (ehemals Beauftragte Personen und sonstige beauftragte Personen)
  • Gefahrgutbeauftragte
  • Abfallbeauftragte
  • Verantwortliches Fachpersonal gem. § 5 - Kleinmengenverordnung
  • Disponenten
  • Betriebsleiter von Gefahrgutlagern
  • Zwischenlagerbeauftragte
  • Mitarbeiter von Speditionen und Transporteuren
  • Personen, deren Tätigkeit mit Gefahrgut zu tun hat
  • städtische Angestellte, z. B. von Gartenbauämter oder von Bauhöfen

 

 

Neuerungen ADR 2017

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

Programm

Alle zwei Jahre findet eine Novellierung der gefahrgutrechtlichen Vorschriften statt. In diesem Seminar erhalten Sie komprimierte Informationen zur aktuellen Rechtsentwicklung im Bereich "Transport gefährlicher Güter auf Straße und Schiene" und Sie werden über die wesentlichen Neuerungen informiert.

Zielgruppe
  • Beteiligte Personen gem. Kapitel 1.3 ADR (die ehemals Beauftragten Personen und sonstigen beauftragten Personen)
  • Gefahrgutbeauftragte
  • Abfallbeauftragte
  • Verantwortliches Fachpersonal gem. § 5 - Kleinmengenverordnung
  • Disponenten
  • Betriebsleiter von Gefahrgutlagern
  • Zwischenlagerbeauftragte
  • Mitarbeiter von Speditionen und Transporteuren
  • Personen, deren Tätigkeit mit Gefahrgut zu tun hat

 

 

Neuerungen ADR 2017

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

Programm

Alle zwei Jahre findet eine Novellierung der gefahrgutrechtlichen Vorschriften statt. In diesem Seminar erhalten Sie komprimierte Informationen zur aktuellen Rechtsentwicklung im Bereich "Transport gefährlicher Güter auf Straße und Schiene" und Sie werden über die wesentlichen Neuerungen informiert.

Zielgruppe
  • Beteiligte Personen gem. Kapitel 1.3 ADR (die ehemals Beauftragten Personen und sonstigen beauftragten Personen)
  • Gefahrgutbeauftragte
  • Abfallbeauftragte
  • Verantwortliches Fachpersonal gem. § 5 - Kleinmengenverordnung
  • Disponenten
  • Betriebsleiter von Gefahrgutlagern
  • Zwischenlagerbeauftragte
  • Mitarbeiter von Speditionen und Transporteuren
  • Personen, deren Tätigkeit mit Gefahrgut zu tun hat

 

 

Spezialseminare

Abfallrecht Basiswissen & Abfall als Gefahrgut
Kombiseminar

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

Programm1. Tag:
Am ersten Tag erhalten Sie vormittags einen Überblick über das Abfallrecht, die Nachweis- und Begleitscheinführung, das eANV und die Grundlagen der Abfalleinstufung. In einem Experimentalvortrag mit dem Schwerpunkt gefährlich Abfälle werden Ihnen nachmittags die unterschiedlichen Gefahren und Wirkungsweisen von Stoffen veranschaulicht.

2. Tag:
Der zweite Tag vermittelt Ihnen, wie Sie den Transport von gefährlichen Abfällen rechtssicher abwickeln. Hierzu zählen insbesondere die Ausnahme 20 der GGAV und Möglichkeiten der Einstufung von Abfällen nach ADR Regelwerk.
Zielgruppe- Neueinsteiger, Um- oder Quereinsteiger
- alle Personen, die mit Abfallmanagement zu tun haben
- Gefahrgutbeauftragte
- Beteiligte Personen und sonstige verantwortliche Personen
der Entsorgungswirtschaft (Abfall-Erzeuger, -Beförderer, -Entsorgungsanlagen)
- Abfallbeauftragte
- Verantwortliches Fachpersonal

 

 

Transportsicherheit

Der Ladungssicherungsschein (gemäß VDI Richtlinie 2700a)

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

Programm

Beim Transportieren von Gütern auf der Straße ist die Ladungssicherung ein zentrales und wichtiges Thema. Unsachgemäße Ladungssicherung führt bei Verkehrskontrollen zu empfindlichen Bußgeldern und neuerdings auch zu einer Eintragung in das Verkehrszentralregister in Flensburg. Darüber hinaus stellen sich bei Schäden oder sogar Unfällen, die auf mangelhafte Ladungssicherung zurückzuführen sind, haftungsrechtliche Fragen. Die einschlägigen Vorschriften beschreiben die Aufgaben und Verantwortlichkeiten aller Beteiligten an einer Transportkette, die auch finanziell zur Verantwortung gezogen werden können.

 

Beugen Sie also vor und werden Sie Ladungssicherungsexperte!

 

Mit dem Erwerb des Ladungssicherungsscheins nach VDI Richtlinie 2700a können Sie als Sachkundiger die regelmäßig vorgeschriebenen Überprüfungen der Ladungssicherungsmittel in Ihrem Betrieb durchführen. Sie erhalten die Qualifikation, unter Einhaltung einschlägiger Vorschriften und unter Beachtung physikalischer Gesetzmäßigkeiten, die mach- und nutzbaren Techniken der Ladungssicherung in der Praxis anzuwenden.


- inklusive Praxisteil am Fahrzeug -

Allgemeine rechtliche Vorgaben bei der Ladungssicherung

  • Warum Ladungssicherung?
  • Rechtsvorschriften über Ladungssicherung
  • Besonderheiten im Regelbereich des Gefahrguttransports

Physikalische Vorgaben bei der Ladungssicherung

  • Kräfte, die auf die Ladung wirken
  • VDI-Richtlinien
  • Normen EN und DIN
  • Berechnungen der Ladungssicherung

Praktischer Teil

  • praktische Durchführung einer Ladungssicherung am LKW
  • Sicherung durch Reibkräfte
  • Zurrtechnik
  • Formschlüssige Sicherungsmethoden

Kennzeichnungsvorschriften

  • Versandstücke und Großpackmittel
  • Stückgut-Container
  • Stückgut-Fahrzeuge
  • Fahrzeugcontainer (Mulden, usw.)
  • Tankfahrzeuge
  • Tankcontainer

Beförderungsvorschriften nach Anlage B des ADR

  • Trenngebote
  • Zusammenladeverbote
  • Be- und Entladungsvorschriften
  • Ladungssicherung
  • Überprüfung vor dem Be- und Entladen
Zielgruppe
  • Beteiligte Personen gem. Kapitel 1.3 des ADR (ehemals Beauftragte Personen)
  • sonst. mit der Ladungssicherung beauftragte Personen
  • Verantwortliches Fachpersonal gem. § 5 Kleinmengen-Verordnung
  • Disponenten
  • Verlader
  • Zwischenlagerbeauftragte
  • Gefahrgutfahrer
  • Mitarbeiter von Speditionen und Transportunternehmen
  • Personen, deren Tätigkeit mit Gefahrgut in Zusammenhang steht

 

 

Die Ladungssicherung - Grundlagen

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

Programm

Unternehmen dürfen generell nur Personen mit Aufgaben der Ladungssicherung betrauen, die ausreichende Kenntnisse hierzu haben und in der Durchführung ihrer Tätigkeiten unterwiesen sind.



Die richtige Ladungssicherung muss nicht teuer sein. Oft reichen schon einfache Mittel aus, um einen Verbesserungseffekt zu erzielen, bzw. die Ladungssicherung korrekt durchzuführen.



Welche Mittel und Methoden die richtigen sind erfahren Sie in unserem Seminar.

Zielgruppe

Alle Personen die in Unternehmen mit der Ladungssicherung beauftragt sind, oder diese aufgrund ihrer Tätigkeit durchführen.

 

 

Gabelstapler - Fortbildung
Jährliche Einweisung für Flurförderzeuge nach DGUV Vorschrift 68 (BGV D27)

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

ProgrammDie Berufsgenossenschaften verpflichten alle Unternehmen in einer jährlichen Einweisung ihr Personal über auftretende Gefahren sowie über die Möglichkeiten des Arbeitsschutzes an oder in ihrem Arbeitsbereich zu unterweisen. Dies gilt auch oder speziell für den Bereich der Flurförderzeuge.

Dauer: 0,5 Tage

Inhalt:
  • rechtliche Grundlagen
  • Unfälle mit Flurförderzeugen
  • Betriebsanweisungen für Flurförderzeuge
  • Musterbetriebsanweisung
  • Sicherheitszeichen
  • Haftung des Fahrers
  • aktuelle Themen aus den Unternehmen
ZielgruppeAlle Mitarbeiter, die eine Grundeinweisung für Gabelstapler erfolgreich absolviert haben und somit im Besitz eines Gabelstaplerscheines sind.

 

 

Großpackmittel (IBC) - Sachkundelehrgang

Terminübersicht, Details & anmelden | zurück nach oben

Programm
  • Die verschieden Typen von Großpackmitteln
  • Die gesetzlichen Prüfgrundlagen für Großpackmittel nach dem Anhang A 6 der ADR
  • Die Durchführung von Prüfung und Inspektionen anhand von Beispielen
  • Praktische Durchführung von Prüfungen und Inspektionen in Kleingruppen
  • Erstellung von Prüfprotokollen in der Praxis
  • Erfolgskontrolle

Nach dem Mittagessen gibt es einen praktischen Teil im Fasslager der Sonderabfallverbrennungsanlage Biebesheim.
Zielgruppe

Alle Firmen, mit einem Behälterpool an IBC die die 2 1/2 jährigen Prüfungen in Eigenregie durchführen und damit Kosten sparen wollen.